Schouwen-Duiveland

Schouwen-Duiveland ist eine 34.491 Einwohner (Stand 2005) zählende Gemeinde in der niederländischen Provinz Zeeland. Diese besteht aus den einzelnen Ortsteilen Brijdorpe, Brouwershaven, Bruinisse, Burgh, Burghsluis, Dreischor, Elkerzee, Ellemeet, Haamstede, Kerkwerve, Looperskapelle, Moriaanshoofd, Nieuwerkerk, Nieuwerkerke, Noordgouwe, Noordwelle, Oosterland, Ouwerkerk, Renesse, Scharendijke, Schuddebeurs, Serooskerke, Sirjansland, Westenschouwen, Zierikzee und Zonnemaire.

Es gibt keinen einzelnen Ortsteil der Schouwen-Duiveland heißt, der Name stammt vielmehr von den früheren Inseln Schouwen und Duiveland, die zunächst als Schouwen-Duiveland zusammengefasst wurden und inzwischen aufgrund von Deichbauten im Rahmen der Deltawerke keine Insel mehr darstellen, sondern über vier Deiche oder Brücken mit dem Festland und mit Overflakkee verbunden sind. Die Zeelandbrug führt als drittlängste Brücke Europas nach Noord-Beveland.

Der Verwaltungssitz liegt in Zierikzee, das bis 1995 noch eine eigenständige Stadt mit etwa 11.000 Einwohnern (Stand 2002) war. Im Mittelalter reichte der Einfluss der 1248 gegründeten Stadt sogar bis über die Grenzen von Seeland hinaus. Die ebenfalls zur Großgemeinde Schouwen-Duiveland gehörenden und direkt an der Nordseeküste liegende Ortsteile Renesse und Westerschouwen sind beliebte Ausflugs- und Ferienziele, insbesondere für Touristen aus Nordrhein-Westfalen.